http://www.euroforum.de/sc/ZFFT14223?code={D1900031}
http://www.investmentexpo.de
MPC: Vorstandspersonalie und vorläufige 2018er-Zahlen
» schließen

Turbulenzen

Flugzeuge waren viele Jahre als reine Leasingfonds ein Erfolgsmodell mit sehr geringen aber sehr sicheren Auszahlungen an überwiegend institutionelle Investoren. Flugzeuge waren in den 1990er Jahren ein geradezu langweiliges Investment. Das hat sich mit den operativen Modellen, wie sie Mitte der 2000er Jahre auf den Markt kamen und in denen das Bewirtschaftungsrisiko auf den Investor abgewälzt wird, wesentlich geändert ...

ftx - aktuelle News
  • Air France lässt Option für ersten A380 von Dr. Peters verstreichen

    Der zehnjährige Leasingvertrag mit Air France für den A380 des Flugzeugfonds X (DS 135) begann mit Auslieferung des Flugzeugs am 10. Februar 2010. Der Vertrag sah eine Option zur Verlängerung um zunächst drei Jahre vor. Sie hätte 12 Monate vor Ablauf des Vertrags, also am 10. Februar 2019 gezogen werden müssen. Für den ersten von fünf A380, die Air France bei Dr. Peters-Fonds geleast hat, herrscht inzwischen also Gewissheit: Das Flugzeug ist einstweilen ab dem 11. Februar 2020 ohne Beschäftigung. Das nächste kritische Optionsdatum betrifft den A380 aus dem Flugzeugfonds XI (DS 136). Hier hat Air France noch die Möglichkeit, die Option auf Verlängerung des Vertrags um drei Jahre bis zum 12. August dieses Jahres zu ziehen.
  • Aviarent Personalien

    Yenna Haack ist neues Mitglied im Vorstand der Aviarent Invest AG neben Mathias Giebken und Ralf Otzen. Seit Anfang des Jahres ist sie auch zusammen mit Sascia Hauke in der Geschäftsführung der AviaFund Solution Services GmbH. Harald Strelen ist neuer Geschäftsführer der AviaRent Capital Management S.à r.l. AviaRent betreut mit dem französischen Partner Primonial im Bereich Pflege und Bildung derzeit ein Fondsvolumen von rund 4,5 Milliarden Euro.
  • DFV erwirbt NH Hotel in Deggendorf

    Die DFV Deutsche Fondvermögen GmbH hat das NH Hotel in Deggendorf von der Berlinovo Immobilien Gesellschaft mbH erworben. Betreiberin bleibt die NH-Hotel Group. Das Hotel verfügt über 125 Gästezimmer, Restaurant, Bar und Tagungsmöglichkeiten.
  • KGAL Meleta: Freudentränen und ein Wermutstropfen

    KGAL hat die Mainzer Büroimmobilie, die der geschlossene Fonds Alcas 023 Meleta seit 20 Jahren bewirtschaftete, mit einem tollen Ergebnis für die Anleger verkauft. Das geschah jedoch gewissermaßen gegen den eigenen Willen. Wie es dazu kam, lesen Sie im Login-Bereich.
  • HEH ist „Retail Placement House of the year“

    Die HEH Hamburger EmissionsHaus AG wurde nach 2017erneut dem Award „Retail Placement House of the year“ der Publikation Global Transport Finance ausgezeichnet. HEH wurde für die erfolgreiche Platzierung einer Serie von Regionaljets mit dem Leasingnehmer Iberia Regional/Air Nostrum ausgezeichnet insbesondere für die professionelle und zügige Umsetzung der Transaktion. HEH hat seit dem Einstieg in die Flugzeugfinanzierung im Jahr 2007 23 Flugzeugfonds, davon fünf AIFs nach KAGB mit einem aggregierten Investitionsvolumen von über 500 Millionen EUR aufgelegt.
alle anzeigen
Die Folgen für den Airportfolio II von Lloyd Fonds

Fluggesellschaft Germania insolvent

© Karsten Kießling© Karsten Kießling

Nach der Insolvenz der Fluggesellschaft Hamburg International im Jahr 2010 war es LloydFonds gelungen, für die beiden A319-Maschinen des Fonds "Airportfolio II" mit Germania einen neuen Leasingnehmer zu finden. Die Muttergesellschafts des neuen Leasingnehmers hat nun Insolvenz angemeldet. Zu den Auswirkungen auf den Fonds finden Sie Hintergrundinformationen im Login-Bereich.

Die Party geht weiter

Bericht von der BIIS Jahrestagung „Immobilienfonds 2019“

Analyse: Zinsland – Tecklenburg Portfolio

Erste öffentliche Immobilienanleihe bei Zinsland zur Finanzierung von Immobilien

Unternehmen

Real IS erwirbt Sumatrakontor in Hamburg

Für ein Individualmandat hat die Real IS das Sumatrakontor in der Hamburger Hafencity erworben. Das gemischt genutzte Objekt hat mehr als 30.000 Quadratmeter Nutzfläche. Verkäufer ist Officefirst, der Assetmanager von Blackstone. Blackstone wiederum hatte die Immobilie aus dem Portfolio des abgewickelten Weltfonds von TMW erworben. Der Preis für die jetzt erfolgte Transaktion soll Informationen der Immobilien Zeitung zufolge 180 Millionen Euro betragen haben.

Unternehmen

A380: Verlängerungsoptionen gezogen

Die Fluggesellschaft Emirates, Leasingnehmer einiger A380 aus Fonds von Doric beziehungsweise Hansa Treuhand, hat bei drei A380 die Verlängerungsoption gezogen. Wie aus dem aktuellen Geschäftsbericht für den Hansa Treuhand Sky Cloud II hervorgeht, hat Emirates im März dieses Jahres die Option zur Verlängerung des Leasingvertrags um drei Jahre gezogen. Bereits im November vergangenen Jahres machte Emirates von Verlängerungsoptionen von jeweils zwei Jahre für die A380-Maschinen der Fonds Hansa Treuhand Sky Cloud I und Doric 6. Beim Sky Cloud III endet die Grundlaufzeit des Leasingvertrags erst im April 2020. Bis 20 Monate davor hat Emirates noch Zeit, sich zu entscheiden.

Nachrangdarlehen

Zinsbaustein: Partnerprogramm für Immobilienmakler

Die Crowdinvesting-Plattform Zinsbaustein startet ein Partnerprogramm für Makler und Projektentwickler. Teilnehmer erhalten eine Tippgeberprovision auf jedes Investment, das ihre Kunden auf zinsbaustein.de tätigen. Vorteile für Makler sieht Zinsbaustein in der Möglichkeit, ihre Kunden stärker zu binden. „Makler sind mittlerweile weit mehr als nur Vermittler von Wohnungen. Die Teilnehmer unseres Partnerprogramms positionieren sich daher bei ihren Kunden als Vermittler mit innovativen Ideen und als Experten für alternative Anlagen“, erklärt Zinsbaustein-Geschäftsführer Volker Wohlfarth.

Aktuelle Angebote

Analyse: reconcept RE12 EnergieZins 2022

Blindpool für riskante Projektentwicklungen

Angebot. Anleger können mit einer nachrangigen Namensschuldverschreibung erneuerbare Energieprojekte der reconcept Gruppe in den Kernmärkten Deutschland, Finnland und Kanada sowie bei Bedarf auch in anderen Ländern finanzieren. Die Anleihe hat eine Laufzeit von etwa 4,5 Jahren und bietet einen Zins von jährlich fünf Prozent. Das Emissionsvolumen beträgt fünf Millionen Euro. ...

Unternehmen

BaFin: Targetum betreibt unerlaubtes Einlagengeschäft

Die BaFin hat der Targetum Treuhand GmbH aufgegeben, das ohne Erlaubnis betriebene Einlagen- und Kreditgeschäft umgehend einzustellen und abzuwickeln. Targetum nahm auf der Grundlage von „Gesellschaftsverträgen über stille Beteiligungen“ und „Darlehensverträgen“ unbedingt rückzahlbare Gelder an und gewährte Dritten Darlehen. Hierdurch betreibe sie das Einlagen- und Kreditgeschäft ohne die erforderliche Erlaubnis der BaFin, die die Targetum verpflichtet, die Anlegergelder unverzüglich und vollständig zurückzuzahlen.

Nachrangdarlehen

UDI Biogasanlage Otzberg Nieder-Klingen insolvent

UDI hat für die Projektgesellschaft UDI Biogas Otzberg Nieder-Klingen GmbH & Co. KG, die eine Biogasanlage in Hessen bewirtschaftet, einen Insolvenzantrag gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Volker Böhm von der Kanzlei Schultze & Braun bestellt (Az.: IN 717/18). Betroffen sind die Kommanditbeteiligung UDI Biogas 2011 und das Nachrangdarlehen UDI Sprint Festzins IV. Beide haben ihrerseits Nachrangdarlehen an die Projektgesellschaft in Höhe von jeweils rund 0,9 Millionen Euro begeben. Bezogen auf das jeweilige Gesamtvolumen sind das 15,2 beziehungsweise 7,6 Prozent.

Beratungsqualität

HGA München Fonds: Beirat Arvid Schulze-Schönberg erkämpft goldenen Exit – Knock-out für Fondsgeschäftsführer Jörg-Karsten Hagen in der 12+1. Runde

Eine Glosse in 13 Episoden

Am 3. August 2017 titelten wir ungewohnt martialisch „Beirat ringt Fondsgeschäftsführung nieder“. Der weitere Verlauf des Streits um Verkauf oder Weiterbewirtschaftung der Fondsimmobilie zeigt inzwischen jedoch, dass das noch untertrieben formuliert war. ...

Unternehmen

Lloyd Fonds platziert Kapitalerhöhung

Die Lloyd Fonds AG hat ihr Grundkapital um etwa 10 Prozent auf jetzt gut 10 Millionen Euro erhöht. Der Ausgabepreis betrug 4,20 Euro je Aktie, so dass ein Emissionserlös von 3,8 Millionen Euro zusammenkam.

Unternehmen

Conti MS Amazonit insolvent

Das Amtsgericht Neubrandenburg hat am 5. Juni das vorläufige Insolvenzverfahren über das Vermögen der Fondsgesellschaft Conti MS Amazonit eröffnet und Rechtsanwalt Stefan Ludwig aus Jatznick mit der vorläufigen Insolvenzverwaltung beauftragt (Az.: 702 IN 337/18). Die Fondsgesellschaft bewirtschaftete seit 2010 einen Massengutfrachter der Supramax-Klasse. Ein über 12 Jahre abgeschlossener Chartervertrag mit der südkoreanischen Reederei STX wurde nach deren Insolvenz im Jahr 2013 nicht mehr bedient. Seither krebste das Schiff auf dem Spotmarkt rum. Selbst ein zum Ende vergangenen Jahres herbeigeführter Gesellschafterbeschluss zum freihändigen Verkauf des Schiffs konnte nicht mehr umgesetzt werden.

Unternehmen

PNE Wind AG heißt nur noch PNE AG

Die Hauptversammlung des Windpark-Spezialisten PNE Wind AG hat beschlossen, dass die Gesellschaft künftig als PNE AG firmiert. Mit dieser Änderung des Namens folgen die Aktionäre der erweiterten Strategie des Unternehmens, das sich vom Windpark-Projektierer zu einem Anbieter vielfältiger Lösungen für saubere Energie entwickelt hat. Dazu gehören neben der Windenergie unter anderem auch die Erweiterung um Photovoltaik sowie Wasserstoff zur direkten Nutzung aber auch als Speichertechnologie sowie Dienstleistungen in diesen Bereichen. Vier Cent schüttet die PNE AG dieses Jahr an ihre Aktionäre aus.

Unternehmen

Quadoro kauft Friedrichsarkaden in Wuppertal

Quadoro, das Immobilienunternehmen von Doric hat für den Spezial-AIF Vontobel Sustainable Real Estate Europe das Objekt Friedrichsarkaden in Wuppertal erworben. Das von Büros, Einzelhandel und Praxen genutzte Objekt ist voll vermietet und liegt zentral in unmittelbarer Nähe zur Fußgängerzone. Zu Verkäufer oder Kaufpreis macht Quadoro keine Angaben.

Flugzeuge

Dr. Peters präsentiert Lösung für die ersten beiden A380-Fonds

Komponentenverkauf soll 145 bis 155 Prozent Gesamtrückfluss ermöglichen

Stand der Dinge. Dr. Peters hat für die DS-Fonds 129 und 130, die zwei der ersten A380 finanzierten, eine Lösung erarbeitet. Seit Singapore Airlines die Optionen auf Verlängerung der Leasingverträge nicht gezogen hat, war die Zukunft der Fonds ungewiss. Als Interimslösung kam es zu einem Vertrag mit Rolls Royce, der einen Verleih der Triebwerke vorsieht. ...

Unternehmen

Dr. Peters präsentiert Lösung für die ersten beiden A380-Fonds

Nachdem Verhandlungen über einen Anschlussleasing-Vertrag oder einen Verkauf der Maschinen nicht zu dem gewünschten Erfolg führten, hat Dr. Peters nun ein Konzept erarbeitet, die beiden A380 der Fonds DS 129 und DS 130 sukzessive in einzelnen Komponenten zu verkaufen. Mehr Infos dazu im Login-Bereich.

Unternehmen

Lloyd Fonds will Kapital erhöhen und gibt neue Aktien aus

Der Vorstand der Lloyd Fonds AG hat eine Kapitalerhöhung beschlossen. Unter teilweiser Ausnutzung des Genehmigten Kapitals 2017 soll unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre gemäß § 186 Abs. 3 Satz 4 AktG das Grundkapital der Lloyd Fonds AG um nominal bis zu 915.664 Euro erhöht werden. Dies entspricht bis zu 10 Prozent des bisherigen Grundkapitals. Die Kapitalerhöhung erfolgt gegen Bareinlagen durch Ausgabe von bis zu 915.664 neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien ohne Nennbetrag mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von einem Euro je Aktie. Damit wird sich das Grundkapital der Gesellschaft nach erfolgreicher Durchführung auf bis zu 10.072.306 Euro erhöhen. Die Neuen Aktien sollen im Rahmen einer Privatplatzierung qualifizierten Anlegern und bekannten Investoren ohne Prospekt zu einem Ausgabepreis von 4,20 Euro je Aktie zur Zeichnung angeboten werden. Der Emissionserlös soll unter anderem genutzt werden, um die Kapitalbasis der Gesellschaft zu stärken und, wie das Unternehmen mitteilt, "die weitere Entwicklung der Gesellschaft, die die bisher ausgeübte Tätigkeit um offene und liquide Investments erweitert", voranzutreiben. Zwei neue Produkte, der offenen Immobilienfonds "Lloyd Wohnwert" und ein Aktienfonds mit Fokus Transport und Logistik, waren zwar für das erste Quartal angekündigt, haben aber offenbar bisher ihren Weg an den Start noch nicht gefunden.

Unternehmen

Analyse: alstria office REIT-AG – Geschäftsbericht zum 31. Dezember 2017

Die aktuell positive Entwicklung am deutschen Immobilienmarkt spiegelt sich auch in der Wertentwicklung der Aktie wider

Unternehmen. Die alstria office REIT-AG ist ein intern gemanagter Real Estate Investment Trust (REIT), der ausschließlich auf die Akquisition, den Besitz und die Verwaltung von Bürogebäuden in Deutschland spezialisiert ist. alstria wurde im Januar 2006 gegründet und im Oktober 2007 in den ersten deutschen REIT umgewandelt. Der Sitz des Unternehmens ist in Hamburg. ...

REIT

Commerz Real erwirbt Uni-Gebäude in Manhattan für OIF Hausinvest

Commerz Real hat für den offenen Immobilienfonds Hausinvest das 25-stöckige Bürogebäude „222E 41st Street“ in New York City erworben. Es beherbergt seit kurzem ein medizinisches Zentrum der New York University (NYU) unter der Marke „NYU Langone“, unter der die NYU in der Metropole bereits drei Krankenhäuser und diverse medizinische Zentren betreibt. Verkäufer ist der REIT Columbia Property Trust. Der Kaufpreis liegt bei 332,5 Millionen US-Dollar. Der Mietvertrag mit der NYU läuft noch 30 Jahre.

Seite: 8  -    [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10]

Aktuell im Vertrieb

  • Exporo – Gründerzeit Portfolio Erfurt
  • Analyse: iFunded – Erfurt Portfolio I
  • Analyse: Zinsland – Tecklenburg Portfolio
  • Analyse: Bergfürst – RelaxImmo
  • Analyse: Bergfürst – Courtyard Hotel Laxenburg
  • Analyse: HEP-Solar Portfolio 1
  • Analyse: LHI Immobilienportfolio II Objekte Baden-Württemberg und Bayern
  • Analyse: Marvest – Crowdinvestment MS „Louise Auerbach“

Marktinfo

  • MPC Reefer Flotte 1 meldet Insolvenz an

    Gesellschaften

  • KGAL Meleta: Freudentränen und ein Wermutstropfen

    Gesellschaften

  • ftx Kompakt KW 05/2019

    Kurzmeldungen

  • Editorial KW 06/2019: Turbulenzen

    Marktanalyse

  • Fluggesellschaft Germania insolvent

    Gesellschaften

  • Was hält das Jahr 2019 für die Blockchain- und Kryptobranche bereit?

    Marktanalyse

  • Die Party geht weiter

    Marktanalyse

  • Editorial KW 04/2019: Strukturwandel

    Marktanalyse

http://www.alzheimer-forschung.de/