https://2019.sachwerte-digital.de/
http://www.game-of-fonds.de
DKB startet Crowdinvesting-Plattform
» schließen

Der Crowdinvest Immobilien-Report 2019

Zahlenerhebung verdeutlicht Marktwachstum

24.07.2019, von fondstelegramm
ftx - aktuelle News
  • Real I.S. legt offenen Publikumsfonds auf

    Die Real I.S. legt einen offenen Immobilienfonds für deutsche Privatanleger auf. Der offene inländische Publikums-AIF „Realisinvest Europa“ soll in Europa über Nutzungsarten und Standorte breit diversifiziert in Business-Core- und Core-Plus-Immobilien ergänzt durch Manage-to-Core-Objekte investieren. Die Real I.S. rechnet mit einer jährlichen Ausschüttung von 2,0 bis 2,5 Prozent auf Fondsebene. Der Publikumsvertreib soll 2020 starten.
  • DKB startet Crowdinvesting-Plattform

    In Kooperation mit der CrowdDesk GmbH hat die DKB AG die Crowdinvesting-Plattform dkb-crowdfunding.de ins Leben gerufen. Sie wird von der CrowdDesk-Tochter DKB Crowdfunding GmbH betrieben. Erstes Projekt auf der Plattform, das man ab 250 Euro mitfinanzieren kann: Der Solarpark Pähl in Bayern mit 1,5 MW Leistung, zehn Jahre lang Bestandsobjekt des Wattner-Fonds SunAsset 2. Betreiber ist nach wie vor Wattner. Laufzeit erneut zehn Jahre, Renditeprognose: 3,8 Prozent pro Jahr.
  • Real I.S. Bayernfonds Deutschland 21: Mietvertragsverlängerung

    Die Real I.S. AG hat den Mietvertrag für die Unternehmenszentrale der Bayernwerk Netz GmbH in Regensburg vorzeitig um fünf Jahre verlängert. Bei Emission des Fonds war ein 15 Jahre laufender Mietvertrag bis 2026 vorgesehen. Der ist jetzt bis zum 30. November 2031 verlängert worden. Der 90-Millionen-Euro-Fonds hat ein Eigenkapital von rund 50 Millionen Euro, das rund 2.000 Investoren halten. Dass der Fonds mit seinen bisherigen Auszahlungen in Höhe von rund 45 Prozent leicht hinter der Prognose zurück bleibt, hat damit zu tun, dass wegen der niedrigen Inflation die prognostizierten Mietsteigerungen nicht durchgesetzt werden konnten. Mit der Vertragsverlängerung steht der Fonds derzeit jedoch perspektivisch sehr gut da.
  • Secundus SubstanzPortfolio IV – alles außer Immobilie

    Die Secundus Vierte Beteiligungsgesellschaft mbH bietet die Schuldverschreibung „SubstanzPortfolio IV“ an. Die GmbH erwirbt Beteiligungen auf dem Zweitmarkt aus den Assetklassen Schiffe, Flugzeuge, Erneuerbare Energien, Private Equity und Infrastruktur. Es ist ein Kupon von 3,5 Prozent pro Jahr vorgesehen, durch eine Überschussbeteiligung soll jedoch eine Rendite von mehr als 8 Prozent möglich sein. Das geplante Emissionsvolumen beträgt 10 Millionen Euro, die Schuldverschreibung kann ab 10.000 Euro über Banken und Sparkassen direkt ins Depot gebucht werden (WKN A2YNRN).
  • KanAm kauft das TWO in Wiesbaden

    Die KanAm Grund Group hat das Bürogebäude TWO (The Wiesbaden Office) für den institutionellen Fokus Süddeutschland Fonds gekauft. Es wurde 2018 errichtet und hat eine vermietbare Fläche von 16.350 Quadratmetern, die zu drei Vierteln an das Ingenieurunternehmen Julius Berger International GmbH vermietet sind. Einen Kaufpreis wollte das Unternehmen nicht mitteilen. Der Fokus Süddeutschland Fonds konzentriert sich auf Deutschlands wirtschaftsstärkste Regionen im Süden und hat binnen eines Jahres insgesamt 6 Immobilien an 5 Standorten erworben.
alle anzeigen
Zahlenerhebung. Die Plattform crowdinvest.de hat den ersten umfassenden Report für den Immobilien-Crowdinvesting Markt in Deutschland und Österreich veröffentlicht. Der „Crowdinvest Immobilien-Report 2019“ umfasst alle seit dem ersten Projekt im Jahr 2012 angebotenen Immobilien-Crowdinvestments in Deutschland und Österreich bis Ende 2018. Die Trendanalyse enthält Zahlen bis Mai 2019. Die Auswertungen greifen auf Daten von über 500 Projekten zu.

Insights. Die Auswertung zeigt, dass Anleger bis Ende 2018 über 450 Millionen Euro in deutsche und österreichische Projekte investierten. Davon kamen rund 400 Millionen Euro aus Deutschland.
Damit wurden allein durch die Crowd rund 9.200 Wohneinheiten finanziert. In Deutschland zeigt sich eine Verschiebung von Nachrangdarlehen als Vehikel zu Forderungen aus Bankdarlehen und Anleihen.
Im Jahr 2018 wurden die meisten Projekte in Wien und Berlin finanziert. In Deutschland ist die Plattform Exporo Marktführer, in Österreich Dagobert Invest.
Bislang mussten vier über die Crowd finanzierte deutsche Immobilienprojekte Insolvenz anmelden.

Autoren der Studie. Hinter dem Report stehen die Autoren Sebastian Helmrich, Ernst-Eric Gruschwitz und Michel Harms. Sebastian Helmrich promoviert an der Technischen Universität München zum Thema Immobilien Crowdinvesting. Ernst-Eric Gruschwitz arbeitet als Family Officer und hat seine Abschlussarbeit am EBS Real Estate Management Institute zu Immobilien-Crowdinvestments geschrieben. Michel Harms ist Herausgeber des Informationsportals crowdfunding.de und Initiator der offenen Datenbank crowdinvest.de. “Immobilien-Projektentwicklungen faszinieren durch ihre Vielfältigkeit, auch der Chancen- und Risiko-Treiber. Das Ziel unseres Reports ist Orientierung durch Setzung einheitlicher Branchenstandards“, sagt Gruschwitz.
Die Studie kann direkt bei Crowdinvest bestellt werden.
Dr. Tilman Welther

Editorial

In eigener Sache

nach zwölf Jahren fondstelegramm steht bei mir eine berufliche Veränderung an: Das fondstelegramm schlüpft unter das Dach des erfolgreichsten Verlags der heimischen Finanzindustrie: FONDS professionell. Ich werde dort künftig das Ressort Sachwerteinvestments verantworten. ...

https://2019.sachwerte-digital.de/