https://2019.sachwerte-digital.de/
https://2019.sachwerte-digital.de/
Wattner SunAsset 8 übernimmt achtes Kraftwerk
» schließen

Fluggesellschaft Germania insolvent

Die Folgen für den Airportfolio II von Lloyd Fonds

05.02.2019, von Tilman Welther
ftx - aktuelle News
  • Bergfürst Z19 Stadthaus plus insolvent

    Die GPV Property Development Ltd. NL Deutschland, Darlehensnehmerin eines 440.000 Euro umfassenden Nachrangdarlehens, das die Plattform Bergfürst vermittelte, hat einen Insolvenzantrag gestellt (Az.: IN 58/19 beim Amtsgericht Wolfratshausen). Die Verkaufsbemühungen hätten ohne Erfolg eingestellt werden müssen, teilt Geschäftsführer Martin Proscher lapidar den Investoren mit. Die Erlöse aus Abverkäufen waren jedoch wesentlicher Finanzierungsbaustein für das Projekt.
  • Quadoro verkauft T-Center in Wien

    Die Quadoro Real Estate GmbH hat das „T-Center“ aus dem Geno EuropaFonds, Wien für rund 300 Millionen Euro an ein südkoreanisches Investorenkonsortium verkauft, eine der bislang größten Immobilientransaktionen in Österreich. Quadoro war es im Vorfeld des Verkaufes gelungen, die Hauptmietverträge vorzeitig langfristig zu verlängern und die Vermietungsquote im Gebäude zu erhöhen und wird auch für die neuen Eigentümer das Asset Management der Immobilie übernehmen. Hauptmieter des Gebäudes sind die österreichischen Tochtergesellschaften der Deutsche Telekom AG. Weitere Mieter sind die Stadt Wien, ein Fitnessstudio, ein Gastronomiebetrieb sowie ein Personalberatungsunternehmen.
  • Wattner SunAsset 8 übernimmt achtes Kraftwerk

    Das achte Solarkraftwerk im Portfolio des SunAsset 8 ist die Freiflächenanlage Brandenburg aus dem SunAsset 2. Sie hat eine mit einer Leistung von 2,4 Megawatt und Anspruch auf EEG-Vergütung in Höhe von 0,1063 Euro je Kilowattstunde. Die Investition beläuft sich auf 0,5 Millionen Euro. Das aktuelle Portfolio des SunAsset 8 hat ein Investitionsvolumen von 14,3 Millionen Euro und eine Gesamtleistung von rund 34 Megawatt.
  • Zwei Zinsland-Projekte von Insolvenz betroffen

    Die AZP Projekt Steinbach GmbH, Projektentwickler aus Frankfurt, hat einen Insolvenzantrag gestellt. Über die Plattform Zinsland akquirierte das Unternehmen für die beiden Projekte Nassauer Hof und Steinbacher Terrassen zusammen knapp 1,9 Millionen Euro, die der AZP von zusammen rund 1.000 Crowdinvestoren als Nachrangdarlehen ausgereicht wurden. Als Gründe für die Misere gibt das Unternehmen Ausführungsmängel und Kostensteigerungen an, die das bauleitende Architekturbüro zu verantworten habe, das im Februar die Zusammenarbeit aufgekündigt bekam. Außerdem war Anfang des Jahres einer der Geschäftsführer gestorben.
  • Silke Harms wechselt zu Patrizia Grundinvest

    Silke Harms war bisher Direktorin bei M.M. Warburg. Sie wechselt nun zur AIF-Tochter von Patrizia, der Patrizia Grundinvest GmbH in deren Hamburger Niederlassung, ebenfalls in Funktion einer Direktorin. In früheren Positionen war sie auch schon dem Vertrieb geschlossener Fonds eng verbunden: Bei der Lloyd Fonds AG, als die noch Sachwertbeteiligungen emittierte, bei Immac und davor bei der Hamburgischen Seehandlung.
alle anzeigen
Insolvenzantrag. Die Germania Fluggesellschaft mbH und ihr Schwesterunternehmen für technische Dienstleistungen, die Germania Technik Brandenburg GmbH, sowie die Germania Flugdienste GmbH haben einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Der Flugbetrieb wurde eingestellt. Die Schweizer Germania Flug AG allerdings, Leasingnehmer der beiden Maschinen aus dem Lloyd Fonds Airportfoilio II, ist davon offenbar – zumindest bislang – nicht betroffen.

Optionen für den Fonds. Bei der Germania Flug AG handelt es sich um ein Tochterunternehmen, an dem die Germania jedoch lediglich eine Minderheitsbeteiligung hält. Laut FONDS professionell prüft Assetmanager Doric derzeit verschiedene Optionen, darunter die, den Unterleasevertrag, den die Schweizer Gesellschaft mit der Germania-Muttergesellschaft hat, in einen Hauptvertrag zu überführen. Gegebenenfalls sei aber auch der Ausstieg aus dem Leasingvertrag und eine Neuvermietung auf dem Markt möglich, wobei man natürlich berücksichtigen muss, dass durch die Insolvenz der Germania möglicherweise 20 vergleichbare Maschinen auf den Leasingmarkt kommen, was die erzielbaren Raten empfindlich drücken wird.

Kreditlast. Wie FONDS professionell berichtet, hängt das Schicksal des Fonds nicht unwesentlich vom Verhalten der die Flieger kreditierenden NordLB ab. Nach der Insolvenz der Hamburg International im Herbst 2010, dem ersten Leasingnehmer der beiden Fondsflieger, wurden nämlich die Konditionen für den Kapitaldienst gegenüber der NordLB auf den Vertrag mit der Germania abgestimmt. Hier werden also die Karten wahrscheinlich neu gemischt.
Dr. Tilman Welther

Editorial

Der Verlust der Unschuld

Erst blieb die halbjährliche Zinszahlung aus, dann wurde klar, dass sich nach dem Abriss des Altobjekts auf der Baustelle nichts mehr tat, daraufhin sprangen die einzigen drei Käufer ab, die nach einem Jahr Akquise für das Projekt mit eigentlich 42 Eigentumswohnungen und 4 Gewerbeeinheiten gewonnen werden konnten, und forderten ihre ersten Abschlagszahlungen zurück. ...

Weitere Texte

  • Schweizer Tochter von Germania mit neuer Eigentümerin

    Gesellschaften

  • Lloyd Fonds: Zur finanziellen Situation bei Germania

    Gesellschaften

  • Lloyd Fonds LF 102: Exit "Hotel Leipzig Nikolaikirche"

    Gesellschaften

  • Lloyd Fonds gründet Investitionsgesellschaft für sozialen Wohnungsbau

    Gesellschaften

  • Editorial KW 10: Flieger Taube Spatz

    Produkte

  • Lloyd Fonds plant Exit für Moderne Großstadthotels

    Gesellschaften

  • Lloyd Fonds beißt auf Granit

    Gesellschaften

  • Lloyd Fonds AG mit neuer Strategie

    Gesellschaften

  • MPC Santa-P-Schiffe insolvent – Deutsche Flagge verliert international an Bedeutung

    Marktanalyse

  • Editorial KW 14: Das Gewicht des Wortlauts

    Recht

https://drive.google.com/file/d/1EHUFAOEp91yfACaxr_cc0FPH2DsiMP37/view?usp=sharing