https://2019.sachwerte-digital.de/
http://www.game-of-fonds.de
DKB startet Crowdinvesting-Plattform
» schließen
Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein

Editorial KW 02/2019: Doppelmoral des Gesetzgebers

Liebe Leser!

Die für die neue FinVermV vorgesehene Auflage, dass auch der freie Vertrieb – nicht nur Berater nach KWG – alle Gespräche aufzeichnen und dokumentieren muss, die geeignet sind, zur Zeichnung einer Kapitalanlage zu führen, hat für die meiste Verunsicherung gesorgt. Betroffene befürchten, dass nicht nur das Vertrauensverhältnis zwischen Kunde und seinem Finanzdienstleister empfindlich gestört wird, sondern auch, dass der Kostenaufwand und der erhoffte Nutzen in keinem vernünftigen Verhältnis stehen. Trotz aller Kritik scheint der Gesetzgeber jedoch einstweilen daran festzuhalten. Insofern ist eine kürzlich an die Bundesregierung gerichtete „Kleine Anfrage“ der Partei Die Linke und insbesondere die Antwort der Bundesregierung darauf bemerkenswert ...

Dieser Text steht im geschlossenen Bereich allen - auch kostenfrei - registrierten Lesern zur Verfügung.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, melden sie sich » hier kostenfrei und unverbindlich an.

Passwort vergessen? » hier klicken

ftx - aktuelle News
  • Real I.S. legt offenen Publikumsfonds auf

    Die Real I.S. legt einen offenen Immobilienfonds für deutsche Privatanleger auf. Der offene inländische Publikums-AIF „Realisinvest Europa“ soll in Europa über Nutzungsarten und Standorte breit diversifiziert in Business-Core- und Core-Plus-Immobilien ergänzt durch Manage-to-Core-Objekte investieren. Die Real I.S. rechnet mit einer jährlichen Ausschüttung von 2,0 bis 2,5 Prozent auf Fondsebene. Der Publikumsvertreib soll 2020 starten.
  • DKB startet Crowdinvesting-Plattform

    In Kooperation mit der CrowdDesk GmbH hat die DKB AG die Crowdinvesting-Plattform dkb-crowdfunding.de ins Leben gerufen. Sie wird von der CrowdDesk-Tochter DKB Crowdfunding GmbH betrieben. Erstes Projekt auf der Plattform, das man ab 250 Euro mitfinanzieren kann: Der Solarpark Pähl in Bayern mit 1,5 MW Leistung, zehn Jahre lang Bestandsobjekt des Wattner-Fonds SunAsset 2. Betreiber ist nach wie vor Wattner. Laufzeit erneut zehn Jahre, Renditeprognose: 3,8 Prozent pro Jahr.
  • Real I.S. Bayernfonds Deutschland 21: Mietvertragsverlängerung

    Die Real I.S. AG hat den Mietvertrag für die Unternehmenszentrale der Bayernwerk Netz GmbH in Regensburg vorzeitig um fünf Jahre verlängert. Bei Emission des Fonds war ein 15 Jahre laufender Mietvertrag bis 2026 vorgesehen. Der ist jetzt bis zum 30. November 2031 verlängert worden. Der 90-Millionen-Euro-Fonds hat ein Eigenkapital von rund 50 Millionen Euro, das rund 2.000 Investoren halten. Dass der Fonds mit seinen bisherigen Auszahlungen in Höhe von rund 45 Prozent leicht hinter der Prognose zurück bleibt, hat damit zu tun, dass wegen der niedrigen Inflation die prognostizierten Mietsteigerungen nicht durchgesetzt werden konnten. Mit der Vertragsverlängerung steht der Fonds derzeit jedoch perspektivisch sehr gut da.
  • Secundus SubstanzPortfolio IV – alles außer Immobilie

    Die Secundus Vierte Beteiligungsgesellschaft mbH bietet die Schuldverschreibung „SubstanzPortfolio IV“ an. Die GmbH erwirbt Beteiligungen auf dem Zweitmarkt aus den Assetklassen Schiffe, Flugzeuge, Erneuerbare Energien, Private Equity und Infrastruktur. Es ist ein Kupon von 3,5 Prozent pro Jahr vorgesehen, durch eine Überschussbeteiligung soll jedoch eine Rendite von mehr als 8 Prozent möglich sein. Das geplante Emissionsvolumen beträgt 10 Millionen Euro, die Schuldverschreibung kann ab 10.000 Euro über Banken und Sparkassen direkt ins Depot gebucht werden (WKN A2YNRN).
  • KanAm kauft das TWO in Wiesbaden

    Die KanAm Grund Group hat das Bürogebäude TWO (The Wiesbaden Office) für den institutionellen Fokus Süddeutschland Fonds gekauft. Es wurde 2018 errichtet und hat eine vermietbare Fläche von 16.350 Quadratmetern, die zu drei Vierteln an das Ingenieurunternehmen Julius Berger International GmbH vermietet sind. Einen Kaufpreis wollte das Unternehmen nicht mitteilen. Der Fokus Süddeutschland Fonds konzentriert sich auf Deutschlands wirtschaftsstärkste Regionen im Süden und hat binnen eines Jahres insgesamt 6 Immobilien an 5 Standorten erworben.
alle anzeigen

Suche nach » finvermv

Recht

Editorial KW 02/2019: Doppelmoral des Gesetzgebers

Liebe Leser!

13.01.2019Die für die neue finvermv vorgesehene Auflage, dass auch der freie Vertrieb – nicht nur Berater nach KWG – alle Gespräche aufzeichnen und dokumentieren muss, die geeignet sind, zur Zeichnung einer Kapitalanlage zu führen, hat für die meiste Verunsicherung gesorgt. ...

Politik

Editorial KW 48: Die neue finvermv

Liebe Leser,

25.11.2018das dafür die Feder führende Bundeswirtschaftsministerium hat am 7. November den lange angekündigten Entwurf für eine Novellierung der finvermv veröffentlicht. Wesentliche Punkte sind die Beibehaltung des Provisionsmodells, so dass Provisionen als Honorar vereinnahmt werden können, ohne sie allein für Qualitätsverbesserungen einsetzen zu dürfen, wie es die Mifid II vorsieht. ...

https://www.project-investment.de/kampagnen/gof
Recht

Editorial KW 51: Das Provisionsverbot wird kommen

Liebe Leser!

19.12.2017Ein Informationsschreiben der BaFin vom 30. November hat unter Finanzdienstleistern für reichlich Unmut gesorgt. Provisionen seien an den Kunden auszukehren oder – und zwar vollständig – für Qualitätsverbesserungen für den Kunden zu verwenden. De facto handelt es sich also um ein Provisionsverbot, auch wenn in der Diktion der Bafin und des Gesetzgebers von "Zuwendungen" die Rede ist. ...

Beratungsqualität

Der freie Vermittler und die Zukunft des Marktes

Ein Kommentar von Axel Hermann

06.07.2017Spätestens mit Verabschiedung des Kapitalanlagegesetzbuches im Jahr 2013 hat sich die Welt für den Vertrieb Geschlossener Investmentvermögen radikal verändert. Die bloße Anzahl an Vermittlern nach 34f, die diese Finanzgattung vermitteln dürfen, ist geringer als die Zahl der in Deutschland ansässigen Wirtschaftsprüfer. ...

Recht

Editorial KW 30: Finanztransaktionssteuer

Liebe Leser!

21.07.2013Das Deutsche Aktieninstitut hat zusammen mit dem Beratungsunternehmen Oliver Wyman den EU-Referentenentwurf zur Einführung einer Finanztransaktionssteuer (FTS) unter die Lupe genommen. Das Ergebnis verheißt nichts Gutes. ...