https://2019.sachwerte-digital.de/
http://www.game-of-fonds.de
DKB startet Crowdinvesting-Plattform
» schließen

In eigener Sache

nach zwölf Jahren fondstelegramm steht bei mir eine berufliche Veränderung an: Das fondstelegramm schlüpft unter das Dach des erfolgreichsten Verlags der heimischen Finanzindustrie: FONDS professionell. Ich werde dort künftig das Ressort Sachwerteinvestments verantworten ...

ftx - aktuelle News
  • Real I.S. legt offenen Publikumsfonds auf

    Die Real I.S. legt einen offenen Immobilienfonds für deutsche Privatanleger auf. Der offene inländische Publikums-AIF „Realisinvest Europa“ soll in Europa über Nutzungsarten und Standorte breit diversifiziert in Business-Core- und Core-Plus-Immobilien ergänzt durch Manage-to-Core-Objekte investieren. Die Real I.S. rechnet mit einer jährlichen Ausschüttung von 2,0 bis 2,5 Prozent auf Fondsebene. Der Publikumsvertreib soll 2020 starten.
  • DKB startet Crowdinvesting-Plattform

    In Kooperation mit der CrowdDesk GmbH hat die DKB AG die Crowdinvesting-Plattform dkb-crowdfunding.de ins Leben gerufen. Sie wird von der CrowdDesk-Tochter DKB Crowdfunding GmbH betrieben. Erstes Projekt auf der Plattform, das man ab 250 Euro mitfinanzieren kann: Der Solarpark Pähl in Bayern mit 1,5 MW Leistung, zehn Jahre lang Bestandsobjekt des Wattner-Fonds SunAsset 2. Betreiber ist nach wie vor Wattner. Laufzeit erneut zehn Jahre, Renditeprognose: 3,8 Prozent pro Jahr.
  • Real I.S. Bayernfonds Deutschland 21: Mietvertragsverlängerung

    Die Real I.S. AG hat den Mietvertrag für die Unternehmenszentrale der Bayernwerk Netz GmbH in Regensburg vorzeitig um fünf Jahre verlängert. Bei Emission des Fonds war ein 15 Jahre laufender Mietvertrag bis 2026 vorgesehen. Der ist jetzt bis zum 30. November 2031 verlängert worden. Der 90-Millionen-Euro-Fonds hat ein Eigenkapital von rund 50 Millionen Euro, das rund 2.000 Investoren halten. Dass der Fonds mit seinen bisherigen Auszahlungen in Höhe von rund 45 Prozent leicht hinter der Prognose zurück bleibt, hat damit zu tun, dass wegen der niedrigen Inflation die prognostizierten Mietsteigerungen nicht durchgesetzt werden konnten. Mit der Vertragsverlängerung steht der Fonds derzeit jedoch perspektivisch sehr gut da.
  • Secundus SubstanzPortfolio IV – alles außer Immobilie

    Die Secundus Vierte Beteiligungsgesellschaft mbH bietet die Schuldverschreibung „SubstanzPortfolio IV“ an. Die GmbH erwirbt Beteiligungen auf dem Zweitmarkt aus den Assetklassen Schiffe, Flugzeuge, Erneuerbare Energien, Private Equity und Infrastruktur. Es ist ein Kupon von 3,5 Prozent pro Jahr vorgesehen, durch eine Überschussbeteiligung soll jedoch eine Rendite von mehr als 8 Prozent möglich sein. Das geplante Emissionsvolumen beträgt 10 Millionen Euro, die Schuldverschreibung kann ab 10.000 Euro über Banken und Sparkassen direkt ins Depot gebucht werden (WKN A2YNRN).
  • KanAm kauft das TWO in Wiesbaden

    Die KanAm Grund Group hat das Bürogebäude TWO (The Wiesbaden Office) für den institutionellen Fokus Süddeutschland Fonds gekauft. Es wurde 2018 errichtet und hat eine vermietbare Fläche von 16.350 Quadratmetern, die zu drei Vierteln an das Ingenieurunternehmen Julius Berger International GmbH vermietet sind. Einen Kaufpreis wollte das Unternehmen nicht mitteilen. Der Fokus Süddeutschland Fonds konzentriert sich auf Deutschlands wirtschaftsstärkste Regionen im Süden und hat binnen eines Jahres insgesamt 6 Immobilien an 5 Standorten erworben.
alle anzeigen
Die Performance des Fonds lässt die Konkurrenz erneut blass aussehen

Analyse: Wertgrund WohnSelect D - Jahresbericht zum 28. Februar 2019

© Pixabay© Pixabay

Der offene Immobilienfonds – der allerdings aus liquiditätspolitischen Gründen seit drei Jahren keine Anteile mehr ausgibt – investiert in Bestands-Wohnimmobilien an ausgewählten deutschen Standorten. Das Fondsvolumen beläuft sich derzeit auf 272 Millionen Euro, womit 14 Objekte beziehungsweise rund 3000 Wohneinheiten bewirtschaftet werden. Eine Analyse des aktuellen Geschäftsberichts finden Sie im Login-Bereich.

Analyse: Wealthcap Portfolio 4

Breites Spektrum, lange Laufzeit

Analyse: UniImmo: Global Jahresbericht zum 31. März 2019

Währungsverluste belasten erneut die Rendite

Offene Immobilienfonds

Real I.S. legt offenen Publikumsfonds auf

Die Real I.S. legt einen offenen Immobilienfonds für deutsche Privatanleger auf. Der offene inländische Publikums-AIF „Realisinvest Europa“ soll in Europa über Nutzungsarten und Standorte breit diversifiziert in Business-Core- und Core-Plus-Immobilien ergänzt durch Manage-to-Core-Objekte investieren. Die Real I.S. rechnet mit einer jährlichen Ausschüttung von 2,0 bis 2,5 Prozent auf Fondsebene. Der Publikumsvertreib soll 2020 starten.

Nachrangdarlehen

DKB startet Crowdinvesting-Plattform

In Kooperation mit der CrowdDesk GmbH hat die DKB AG die Crowdinvesting-Plattform dkb-crowdfunding.de ins Leben gerufen. Sie wird von der CrowdDesk-Tochter DKB Crowdfunding GmbH betrieben. Erstes Projekt auf der Plattform, das man ab 250 Euro mitfinanzieren kann: Der Solarpark Pähl in Bayern mit 1,5 MW Leistung, zehn Jahre lang Bestandsobjekt des Wattner-Fonds SunAsset 2. Betreiber ist nach wie vor Wattner. Laufzeit erneut zehn Jahre, Renditeprognose: 3,8 Prozent pro Jahr.

https://www.project-investment.de/kampagnen/gof
Aktuelle Angebote

Analyse: ILG – Immobilienfonds 42, Oberbayern-Portfolio

Drei langfristig voll vermiete Nahversorgungszentren

Angebot. ILG bietet an, sich an der Beteiligungsfonds 42 GmbH & Co. geschlossene Investment KG zu beteiligen. Der Fonds hält 89,6 Prozent einer Objektgesellschaft, die drei Nahversorgungszentren in Bayern erworben hat. Der AIF will die Immobilien langfristig bewirtschaften und sie am Ende der Laufzeit veräußern. Das Gesamtinvestitionsvolumen umfasst rund 80,5 Millionen Euro. Ab 10. ...

Aktuelle Angebote

Analyse: MIG Fonds – Performancebericht 2017 und aktueller Fonds

Es fehlt nach wie vor ein belastbarer Track-Record

Angebot. Der Fonds bieten Anlegern die Möglichkeit, in einen aktiv gemanagten Venture-Capital-Fonds mit mehreren Beteiligungsunternehmen zu investieren. Mit dem Kapital der Anleger werden Beteiligungen an nicht börsennotierten Unternehmen erworben. ...

Aktuelle Angebote

Analyse: Deutsche Lichtmiete — Energieeffizienzanleihe 2025

Grünes Licht für die neue Anleihe der Deutschen Lichtmiete

Angebot. Die Deutsche Lichtmiete AG begibt eine Anleihe über 50 Millionen Euro. Die Anlegergelder sollen dem Erwerb von LED-Industrieprodukten, vorwiegend aus eigener Produktion dienen. Die LED-Beleuchtungskörper werden an Gewerbebetriebe vermietet. Der Nennbetrag einer Schuldverschreibung beträgt 1.000 Euro, jeder Anleger muss mindestens drei Stück erwerben. ...

Geschlossene Fonds

Real I.S. Bayernfonds Deutschland 21: Mietvertragsverlängerung

Die Real I.S. AG hat den Mietvertrag für die Unternehmenszentrale der Bayernwerk Netz GmbH in Regensburg vorzeitig um fünf Jahre verlängert. Bei Emission des Fonds war ein 15 Jahre laufender Mietvertrag bis 2026 vorgesehen. Der ist jetzt bis zum 30. November 2031 verlängert worden. Der 90-Millionen-Euro-Fonds hat ein Eigenkapital von rund 50 Millionen Euro, das rund 2.000 Investoren halten. Dass der Fonds mit seinen bisherigen Auszahlungen in Höhe von rund 45 Prozent leicht hinter der Prognose zurück bleibt, hat damit zu tun, dass wegen der niedrigen Inflation die prognostizierten Mietsteigerungen nicht durchgesetzt werden konnten. Mit der Vertragsverlängerung steht der Fonds derzeit jedoch perspektivisch sehr gut da.

Anleihen

Secundus SubstanzPortfolio IV – alles außer Immobilie

Die Secundus Vierte Beteiligungsgesellschaft mbH bietet die Schuldverschreibung „SubstanzPortfolio IV“ an. Die GmbH erwirbt Beteiligungen auf dem Zweitmarkt aus den Assetklassen Schiffe, Flugzeuge, Erneuerbare Energien, Private Equity und Infrastruktur. Es ist ein Kupon von 3,5 Prozent pro Jahr vorgesehen, durch eine Überschussbeteiligung soll jedoch eine Rendite von mehr als 8 Prozent möglich sein. Das geplante Emissionsvolumen beträgt 10 Millionen Euro, die Schuldverschreibung kann ab 10.000 Euro über Banken und Sparkassen direkt ins Depot gebucht werden (WKN A2YNRN).

Spezial-AIF

KanAm kauft das TWO in Wiesbaden

Die KanAm Grund Group hat das Bürogebäude TWO (The Wiesbaden Office) für den institutionellen Fokus Süddeutschland Fonds gekauft. Es wurde 2018 errichtet und hat eine vermietbare Fläche von 16.350 Quadratmetern, die zu drei Vierteln an das Ingenieurunternehmen Julius Berger International GmbH vermietet sind. Einen Kaufpreis wollte das Unternehmen nicht mitteilen. Der Fokus Süddeutschland Fonds konzentriert sich auf Deutschlands wirtschaftsstärkste Regionen im Süden und hat binnen eines Jahres insgesamt 6 Immobilien an 5 Standorten erworben.

Unternehmen

Real I.S. veräußert Büroimmobilie in Berlin

Die Real I.S. AG hat die Büroimmobilie Taubenstraße 7-9 aus dem Bayernfonds Berlin-Mitte II an eine Objektgesellschaft der DIC Asset AG verkauft. Das Gebäude hat rund 10.100 Quadratmeter Büro- und Lagerflächen ist noch bis Anfang 2015 vollständig an die DKB vermietet. Der 2002 aufgelegte Fonds hatte bis 2010 planmäßige Auszahlungen geleistet, sich aber ab 2010 zunächst ein wenig, ab 2014 dann deutlich schlechter entwickelt. Weil die Schweizer Notenbank den Mindestwechselkurs im Januar 2015 aufhob, musste der Fonds umfinanzieren und konnte einstweilen keine oder nur noch geringfügige Auszahlungen leisten. Von rund 38 Millionen Euro Eigenkapital, das knapp 1.000 Investoren halten, konnten gleichwohl seit 2002 rund 70 Prozent zurückgeführt werden. Ende 2018 belief sich der Fremdkapitalstand auf rund 50 Millionen Euro. Mit dem Verkauf wird der Fonds nun rund 111 Millionen Euro erlösen. Ende gut, alles gut.

Recht & Steuern

Voigt & Coll erstreitet Schiedsurteil gegen Spanien

Nachdem Spanien die Einspeisevergütung 2013 rückwirkend gekürzt hatte, rief die SolEs Badajoz GmbH, die Solarparks für die beiden Fonds SolEs 21 und SolEs 22 betreibt, das Schiedsgericht ICSID an, das internationale Investitionsstreitigkeiten beilegen soll. Ein jetzt ergangenes Schiedsurteil spricht der Klägerin einen Schadenersatzanspruch in Höhe von knapp 41Millionen Euro zu. Mehr dazu im Login-Bereich.

Unternehmen

Nordcapital Niederlande 7 verkauft Immobilie in Amsterdam

Nordcapital hat aus dem Fonds Niederlande 7 das etwa 11.000 Quadratmeter umfassende Amsterdamer Bürogebäude an den italienischen Cicerone Fund verkauft. Hauptmieter der vollständig vermieteten Immobilie ist die internationale Rechtsanwaltskanzlei Baker McKenzie. Den Investoren des wird eine Sonderausschüttung in Höhe ihrer Einlage in Aussicht gestellt. Bis Ende 2018 hatte der Fonds Auszahlungen in Höhe von 65 Prozent geleistet. Die beiden weiteren Bürogebäude in Capelle a/d Ijssel und Apeldoorn verbleiben im Fonds, sie sind jedoch sehr viel kleiner als die Amsterdamer Immobilie.

Aktuelle Angebote

Analyse: Energiekontor StufenzinsAnleihe XII

Fortsetzung der Serie mit Abstrichen bei den Sicherheiten

Angebot. Energiekontor bietet erneut ein festverzinsliches Wertpapier (Inhaber-Teilschuldverschreibung) mit einer Laufzeit von 17 Jahren zur Zeichnung an. Das Volumen beträgt 13,4 Millionen Euro. Die Mindestzeichnung liegt bei 3.000 Euro. Ein Agio wird nicht erhoben. ...

Aktuelle Angebote

Analyse: PATRIZIA GrundInvest „Die Stadtmitte Mülheim“

Attraktive Multi-Tenant-Immobilie an einem eher unbedeutenden Standort

Angebot. Der Fonds beteiligt sich mittelbar über eine Objektgesellschaft an einem gemischt genutzten Gebäudekomplex mit den Hauptnutzungsarten Büro / Praxis, Einzelhandel, Gastronomie, Hotel, Freizeit, Pflege und betreutes Wohnen. Eine Zeichnung ist ab 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Ausgabeaufschlag möglich. Die Fondsgesellschaft endet ohne Auflösungsbeschluss zum Ablauf des 31. ...

Stiftungen

Spardose in der Stiftungsbilanz

Wie die Umschichtungsrücklage von Stiftungen genutzt werden kann

Umschichtungsrücklage als Airbag. Im Niedrigzinsumfeld und angesichts volatiler Aktienmärkte stehen Stiftungsvorstände vor zwei Herausforderungen: Einerseits müssen sie das Kapital laut Stiftungsrecht ungeschmälert erhalten, andererseits haben sie ihre ausschüttungsfähigen Erträge zeitnah für ihren Stiftungszweck zu verwenden. Letzteres fordert das Gemeinnützigkeitsrecht. ...

Offene Immobilienfonds

Commerz Real: Hausinvest verkauft Wiener „Optimum“

Die Commerz Real hat die Wiener Büroimmobilie Optimum für etwa 55 Millionen Euro an ein von Conren Land verwaltetes Core-Plus Investmentvehikel veräußert. Das im Jahr 2000 errichtete Gebäude war Portfoliobestandteil des offenen Immobilienfonds Hausinvest der Commerz Real. Es ist zu knapp 90 Prozent an acht Nutzer vermietet, darunter die Stadt Wien sowie die private IUBH Internationale Hochschule.

Seite: 1  -    [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10]

Aktuell im Vertrieb

  • Analyse: ILG – Immobilienfonds 42, Oberbayern-Portfolio
  • Analyse: MIG Fonds – Performancebericht 2017 und aktueller Fonds
  • Analyse: Deutsche Lichtmiete — Energieeffizienzanleihe 2025
  • Analyse: Energiekontor StufenzinsAnleihe XII
  • Analyse: PATRIZIA GrundInvest „Die Stadtmitte Mülheim“
  • Analyse: Exporo – Wohnen im 1. Bezirk, Wien
  • Analyse: Aves One AG – Aves Transport 1, Logistik-Anleihe
  • Analyse: Hahn Pluswertfonds 173 – Fachmarktzentrum Landstuhl

Marktinfo

  • Voigt & Coll erstreitet Schiedsurteil gegen Spanien

    Recht

  • Der Crowdinvest Immobilien-Report 2019

    Marktanalyse

  • Spardose in der Stiftungsbilanz

    Beratungsqualität

  • Kann? Muss!

    Beratungsqualität

  • Editorial KW 27: Lagarde und das Risiko

    Politik

  • Immer mehr FinTechs scheitern

    Marktanalyse

  • Quadoro startet offenen Immobilien-Publikumsfonds

    Produkte

  • Sachwerte Digital – save the date

    Informationen

https://2019.sachwerte-digital.de/