https://www.dr-peters.de/asset-finance/produkte/ds-141-hotel-aachen.html
https://sachwerte-digital.de/
UDI Biogasanlage Otzberg Nieder-Klingen insolvent
» schließen

Same procedure

Im Bundestag wird derzeit über den Entwurf eines Gesetzes debattiert, der die Prospektverordnung neu fasst. Er sieht vor, dass für Wertpapierangebote mit einem Gesamtwert von bis zu acht Millionen Euro kein Prospekt mehr erforderlich sein soll. Stattdessen soll ...

ftx - aktuelle News
  • BaFin: Targetum betreibt unerlaubtes Einlagengeschäft

    Die BaFin hat der Targetum Treuhand GmbH aufgegeben, das ohne Erlaubnis betriebene Einlagen- und Kreditgeschäft umgehend einzustellen und abzuwickeln. Targetum nahm auf der Grundlage von „Gesellschaftsverträgen über stille Beteiligungen“ und „Darlehensverträgen“ unbedingt rückzahlbare Gelder an und gewährte Dritten Darlehen. Hierdurch betreibe sie das Einlagen- und Kreditgeschäft ohne die erforderliche Erlaubnis der BaFin, die die Targetum verpflichtet, die Anlegergelder unverzüglich und vollständig zurückzuzahlen.
  • UDI Biogasanlage Otzberg Nieder-Klingen insolvent

    UDI hat für die Projektgesellschaft UDI Biogas Otzberg Nieder-Klingen GmbH & Co. KG, die eine Biogasanlage in Hessen bewirtschaftet, einen Insolvenzantrag gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Volker Böhm von der Kanzlei Schultze & Braun bestellt (Az.: IN 717/18). Betroffen sind die Kommanditbeteiligung UDI Biogas 2011 und das Nachrangdarlehen UDI Sprint Festzins IV. Beide haben ihrerseits Nachrangdarlehen an die Projektgesellschaft in Höhe von jeweils rund 0,9 Millionen Euro begeben. Bezogen auf das jeweilige Gesamtvolumen sind das 15,2 beziehungsweise 7,6 Prozent.
  • Lloyd Fonds platziert Kapitalerhöhung

    Die Lloyd Fonds AG hat ihr Grundkapital um etwa 10 Prozent auf jetzt gut 10 Millionen Euro erhöht. Der Ausgabepreis betrug 4,20 Euro je Aktie, so dass ein Emissionserlös von 3,8 Millionen Euro zusammenkam.
  • Conti MS Amazonit insolvent

    Das Amtsgericht Neubrandenburg hat am 5. Juni das vorläufige Insolvenzverfahren über das Vermögen der Fondsgesellschaft Conti MS Amazonit eröffnet und Rechtsanwalt Stefan Ludwig aus Jatznick mit der vorläufigen Insolvenzverwaltung beauftragt (Az.: 702 IN 337/18). Die Fondsgesellschaft bewirtschaftete seit 2010 einen Massengutfrachter der Supramax-Klasse. Ein über 12 Jahre abgeschlossener Chartervertrag mit der südkoreanischen Reederei STX wurde nach deren Insolvenz im Jahr 2013 nicht mehr bedient. Seither krebste das Schiff auf dem Spotmarkt rum. Selbst ein zum Ende vergangenen Jahres herbeigeführter Gesellschafterbeschluss zum freihändigen Verkauf des Schiffs konnte nicht mehr umgesetzt werden.
  • PNE Wind AG heißt nur noch PNE AG

    Die Hauptversammlung des Windpark-Spezialisten PNE Wind AG hat beschlossen, dass die Gesellschaft künftig als PNE AG firmiert. Mit dieser Änderung des Namens folgen die Aktionäre der erweiterten Strategie des Unternehmens, das sich vom Windpark-Projektierer zu einem Anbieter vielfältiger Lösungen für saubere Energie entwickelt hat. Dazu gehören neben der Windenergie unter anderem auch die Erweiterung um Photovoltaik sowie Wasserstoff zur direkten Nutzung aber auch als Speichertechnologie sowie Dienstleistungen in diesen Bereichen. Vier Cent schüttet die PNE AG dieses Jahr an ihre Aktionäre aus.
alle anzeigen

Conti Unternehmensgruppe »

Schiffe

Conti MS Amazonit insolvent

07.06.2018 14:19:37Das Amtsgericht Neubrandenburg hat am 5. Juni das vorläufige Insolvenzverfahren über das Vermögen der Fondsgesellschaft Conti MS Amazonit eröffnet und Rechtsanwalt Stefan Ludwig aus Jatznick mit der vorläufigen Insolvenzverwaltung beauftragt (Az.: 702 IN 337/18). Die Fondsgesellschaft bewirtschaftete seit 2010 einen Massengutfrachter der Supramax-Klasse. Ein über 12 Jahre abgeschlossener Chartervertrag mit der südkoreanischen Reederei STX wurde nach deren Insolvenz im Jahr 2013 nicht mehr bedient. Seither krebste das Schiff auf dem Spotmarkt rum. Selbst ein zum Ende vergangenen Jahres herbeigeführter Gesellschafterbeschluss zum freihändigen Verkauf des Schiffs konnte nicht mehr umgesetzt werden. Conti Unternehmensgruppe »

Personen

Conti Holding verändert Geschäftsführung

02.08.2016 14:14:19Friedrich Müller, der zusammen mit Franz Wagner, Karl Beck, Franz Fraundienst und Gerhard Ragaller die Conti Reederei begründete, hat sich zu ende Juni aus der Geschäftsführung der Conti Holding GmbH & Co. KG zurückgezogen. Die Geschäfte führt seit Anfang des Jahres Shaun Harbinson, unterstützt durch Prokurist Nikolaus Ukert. Conti Unternehmensgruppe »

http://www.banken-im-umbruch.de
Schiffe

MS Conti Alexandrit insolvent

01.07.2016 11:28:32Das Amtsgericht Lüneburg hat das Vermögen der Fondsgesellschaft, die den Supramax-Bulker MS Conti Alexandrit bewirtschaftet, unter die vorläufige Insolvenzverwaltung durch Rechtsanwalt Reinhold Horn, Kirchgellersen, gestellt (Az.: 56 IN 58/16). Das 2010 gebaute Schiff hatte mit Ablieferung einen 12-jährigen Chartervertrag mit STX Pan Ocean, die jedoch 2013 in die Insolvenz ging. Seither wurde das Schiff auf dem Spotmarkt eingesetzt. 14,6 Millionen Euro Eigenkapital stehen im Feuer. Conti Unternehmensgruppe »

Schiffe

MS Conti Taipeh verkauft

04.05.2016 14:45:00Conti hat den 5.447 TEU-Containerfrachter MS Conti Taipeh für 7,2 Millionen US-Dollar verkauft. Der Verkaufserlös liegt um 1,6 Millionen US-Dollar höher als noch vier Wochen vor dem Deal angenommen. 18 Prozent aufs Eigenkapital stellt Conti als Schlussausschüttung in Aussicht. Damit erzielt der Fonds nach 15 Jahren Laufzeit etwas mehr als 125 Prozent Gesamtmittelrückfluss. Conti Unternehmensgruppe »

Personen

Josef Sedlmeyr verlässt Conti

24.11.2015 10:53:42"Wegen der unterschiedlichen Auffassung über die künftige Ausrichtung der Unternehmensgruppe", teilt Conti mit, hat Josef Sedlmeyr zum 18. November das Unternehmen verlassen und wurde von seinen Geschäftsführungspositionen abberufen. Die Schiffsgesellschaften werden vom bisherigen Mitgeschäftsführer Michael Huber und dem bisherigen Prokurist Birger Meyer weitergeführt. Birger Meyer ist darüber hinaus auch neben Josef Obermeier und Christoph Wizigmann in die Geschäftsleitung der Conti berufen worden. Conti Unternehmensgruppe »

Schiffe

Conti erhält KVG-Zulassung der Bafin

23.06.2015 16:26:52Die Conti KVG GmbH & Co. KG hat die Erlaubnis für KAGB-konforme inländische Publikums- und Spezial-AIFs erhalten. Einreichung des Antrags war am 23. Dezember 2014, die Erlaubnis wurde am 5. Juni 2015 erteilt. Conti kündigt der ersten Fonds fürs 3. Quartal 2015 an und sieht "gute Voraussetzungen, um den Kapitalmarkt mit der Handelsschifffahrt zu verbinden." Das darf wohl so interpretiert werden, dass es sich um einen klassischen Schiffsfonds handeln wird. Conti Unternehmensgruppe »

Schiffe

Reederei STX Pan Ocean insolvent, 14 Conti-Schiffe bedroht

15.06.2013 18:32:09Der koreanische Linienreeder STX Pan Ocean hat Gläubigerschutz beantragt. Nach Korea Line und Sanko Steamship kommt damit das dritte maritime Schwergewicht aus Fernost binnen zweieinhalb Jahren zu Fall. Korea Line hatte im Januar 2011 einen Antrag auf Gläubigerschutz gestellt. Der japanische Tanker- und Bulker-Spezialist Sanko leitete vor einem Jahr ebenfalls ein Sanierungsverfahren ein. Das Nachsehen haben stets die Eigner der vercharterten Schiffe. Denn im Insolvenzfall ist völlig offen, welche bestehenden Verträge in welchem Umfang erfüllt werden. Mehr Infos im Login-Bereich. Conti Unternehmensgruppe »

Unternehmen

Norddeutsche und Conti kooperieren

23.01.2013 08:33:26Norddeutsche Vermögen und Conti werden ihre Flotten künftig gemeinsam über H. Schuldt Shipbrokers vermarkten. Conti erwirbt 50 Prozent an H. Schuldt Shipbrokers. Die gemeinsame Flotte kommt auf 135 Schiffe mit zusammen 631.000 TEU. Conti Unternehmensgruppe »

Schiffe

Containerschiff MSC Flaminia treibt nach Explosion auf dem Atlantik

16.07.2012 12:51:07Auf dem Containerschiff MSC Flaminia hat sich ein schweres Unglück ereignet. Der Frachter war auf dem Atlantik unterwegs. Nach der Explosion eines Containers fing der 6.732-TEU-Frachter Feuer, das sich schnell ausbreitete. Das in der Nähe befindliche Tankschiff DS Crown nahm die Besatzung auf. Auch der Frachter MSC Stella war an der Rettungsaktion beteiligt. Der erste Offizier erlag seinen Verletzungen, ein Crewmitglied wird noch vermisst, 23 Seeleute konnten gerettet werden. Seit elf Jahren fährt MSC Flaminia für die Conti 11. Container Schiffahrts-GmbH & Co. KG. Vertragsreeder ist NSB. Conti Unternehmensgruppe »

Unternehmen

Conti verkauft Panamaxbulker

04.04.2012 15:49:17Conti hat den Panamaxbulker Conti Sarder an die taiwanesische Ta-Tong Marine verkauft. Das Schiff hatten die Münchener im Juli 2011 übernommen. Es fährt in einer Fünfjahrescharter bei Mitsui OSK Lines. Zwischen Ende 2006 und Mitte 2008 hatte Conti 34 Bulker bestellt. Für dieses Jahr sind zehn Ablieferungen geplant. Davon gingen bislang vier über die Bühne. Nach aktuellem Stand sind laut Conti in den Jahren 2012 und 2013 noch sechs Schiffe zu platzieren. Conti Unternehmensgruppe »

Unternehmen

Conti: 17 Bulker platziert, 11 folgen

24.10.2011 18:11:29Die Zahl der noch abzuliefernden und zu platzierenden Bulker hat sich bei Conti auf elf reduziert. Für dieses Jahr stehen noch zwei Ablieferungen aus, der Rest soll 2012 erfolgen. Von den ursprünglich 34 bestellten Bulkern wurden 6 Bauverträge storniert, 15 wurden abgeliefert und platziert, zwei weitere noch nicht abgeliefert aber schon platziert. Sechs Bulkerplatzierungen erfolgten über Privatplatzierungen bei Conti-Gesellschaftern. Conti Unternehmensgruppe »

Schiffe

Analyse online: Conti Reederei MS Conti Tansanit

22.09.2011 13:26:22Mit dem 150. Fonds der Conti Reederei können sich Anleger an einem neuen Postpanamax-Bulker mit einer Tragfähigkeit von 92.500 tdw beteiligen. Eine Zeichnung ist ab 25.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio möglich. Die Prognoserechnung geht von einer Laufzeit des Fonds bis Ende 2027 aus. Der Bauvertrag wurde im Dezember 2006 abgeschlossen, die Ablieferung ist für Ende September 2011 vorgesehen, der vereinbarte Baupreis beträgt 55,8 Millionen US-Dollar. Die komplette Analyse lesen Sie im Login-Bereich. Conti Unternehmensgruppe »

Dr. Tilman Welther

Editorial

Same procedure

Im Bundestag wird derzeit über den Entwurf eines Gesetzes debattiert, der die Prospektverordnung neu fasst. Er sieht vor, dass für Wertpapierangebote mit einem Gesamtwert von bis zu acht Millionen Euro kein Prospekt mehr erforderlich sein soll. Stattdessen soll ein dreiseitiges Wertpapier-Informationsblatt, das zuvor von der Bafin gestattet worden sein muss, veröffentlicht werden. ...

Aktuell im Vertrieb

  • Analyse: reconcept RE12 EnergieZins 2022
  • Analyse: Zinsland – Brünner Straße, Wien
  • Analyse: UDI Energie Festzins 13
  • Analyse: Patrizia GrundInvest Garmisch-Partenkirchen
  • Analyse: Hannover Leasing Hotel- und Büroimmobilie Ulm
  • Analyse: WealthCap Private Equity 21
  • Analyse: PNE Wind Anleihe 2018/2023
  • Analyse: Hahn Pluswertfonds 171 – SB Warenhaus Delmenhorst

Marktinfo

  • HGA München Fonds: Beirat Arvid Schulze-Schönberg erkämpft goldenen Exit – Knock-out für Fondsgeschäftsführer Jörg-Karsten Hagen in der 12+1. Runde

    Gesellschaften

  • Entschärfen anstatt verkomplizieren

    Marktanalyse

  • A380: Dr. Peters′ Lösungskonzept zeigt Wirkung

    Gesellschaften

  • Editorial KW 23: Same procedure

    Politik

  • Conti MS Amazonit insolvent

    Gesellschaften

  • "Nur wenn das Anlegerinteresse in den Mittelpunkt rückt kann das pauschale Misstrauen überwunden werden"

    Beratungsqualität

  • Dr. Peters präsentiert Lösung für die ersten beiden A380-Fonds

    Gesellschaften

  • Impact Investing – Wirkungsorientiertes Investieren

    Beratungsqualität

http://www.euroforum.de/solvency