http://www.project-investment.de
http://www.private-equity.eu
Dr. Peters will mit Christian Hanke institutionelles Geschäft ausbauen
» schließen

Bann gebrochen

Liebe Leser

16.02.2014 22:37:08, von Tilman Welther
ftx - aktuelle News
  • Engel & Völkers beruft neuen Crowd-Chef

    Marc Laubenheimer wird neuer Geschäftsführer der Immobilien-Crowdinvestingplattform Engel & Völkers Capital. Er war zuletzt für Regulatorisches bei der Deutschen Asset Management zuständig und Vorstandsassistent des Deutsche Bank-Konzerns in Frankfurt und London. Im Zusammenhang mit der Vermeldung dieser Personalie verkündet Engel & Völkers auch ein "bisher gut gehütetes Geheimnis": "Alle positiv geprüften, veröffentlichten Anlageprojekte werden garantiert finanziert", teilt E&V mit und meint damit, dass sie sich an jedem Immobilienprojekt mit mindestens 10 Prozent selbst beteiligen und etwaig fehlende Beträge aufstocken. Auch der Spruch, dass es daraufhin "immer zur Auszahlung" komme, darf getrost als Marketing-Sprech gelesen werden. Wer behauptet, der Ball sei rund, hat deswegen noch nicht das Rad neu erfunden.
  • Publity erwirbt Büroimmobilie Bad Homburg

    Die Publity AG hat eine an vermietete Büroimmobilie mit 16.000 Quadratmetern Mietfläche in Bad Homburg erworben. Zu den 28 Mietern gehören die Bundesagentur für Arbeit und die Peiker Holding. Zu Verkäufer oder Kaufpreis macht Publity keine Angaben.
  • Publity erwirbt Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Duisburg

    Die Publity AG hat eine Immobilie in Duisburg erworben, sie ist Sitz der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und langfristig an sie vermietet. Die Verkehrsanbindung ist gut. Duisburg, mit 491.000 Einwohnern die fünftgrößte Stadt in NRW, vollzieht zwar zurzeit einen Wandel zum Dienstleistungsstandort. Aber klassische Industrieunternehmen wie ThyssenKrupp, Franz Haniel, oder Mitsubishi Hitachi Power Systems sind dort gleichwohl noch ansässig.
  • EEH – MS "Amavisti", ex MS "BBC Tahiti" insolvent

    Das Amtsgericht Bremen hat über das Vermögen der MS "Amavisti" GmbH & Co. KG das Insolvenzverfahren eröffnet (500 IN 8/17). Zum Sachwalter wurde Rechtsanwalt Gerrit Hölzle, Bremen, bestellt. Das seinerseits seit 2013 insolvente EEH Emissionshaus hatte 2008 bei 128 Kommanditisten rund 5,3 Millionen Euro Eigenkapital zur Finanzierung des Mehrzweckfrachters eingeworben.
  • Primus Valor: ImmoChance 8 erhöht Kommanditkapital

    Seit Vertriebsstart vor drei Monaten hat die Primus Valor AG für den Fonds Immochance Deutschland 8 (ICD 8 Renovation Plus) bereits mehr als 20 Millionen Euro Eigenkapital platziert, teilt das Haus mit. Das platzierbare Kommanditkapital soll jetzt auf 40 Millionen, anstatt der zunächst geplanten 25 Millionen Euro erhöht werden. Die Fondsgesellschaft, so der Initiator, habe bereits drei Immobilien angekauft, zuletzt in Heilbronn. Eine unabhängige fondstelegramm-Analyse des Produkts finden Sie im Login-Bereich.
alle anzeigen
Der erste Publikumsfonds des neuen Zeitalters ist von der Bafin gestattet worden: Der Publity Performance Fonds Nr. 7, er führt die neue Bezeichnung „geschlossene Investment KG“ im Titel. Ein Bann scheint gebrochen. Weit über ein halbes Jahr war die Produktseite wie gelähmt. Hamburg Trust hat ebenfalls die Tage für ein Produkt die Vertriebsgenehmigung nach KAGB bekommen, das wendet sich jedoch lediglich an institutionelle Investoren.

Es ist höchste Zeit geworden. Die Phase, in der alle erst mal abgewartet haben um zu schauen, wie es die andern machen, hat schon viele zu lange gedauert. Und in der Zwischenzeit haben Finanzprodukte jenseits des KAGB ein Interesse erfahren, das irrtümlich den Eindruck erwecken konnte, als wären Genussrechte, nachrangige Darlehen oder Namensschuldverschreibungen eine Alternative zur Unternehmensbeteiligung.

Man vergegenwärtige sich folgenden Unterschied zwischen Windwärts und Prokon. Zwar sind beiden Unternehmen die Verpflichtungen aus verkauften Genussrechten zum Verhängnis geworden. Windwärts hat jedoch – anders als Prokon – die Anleger seiner geschlossenen Fonds nicht in Genussrechte gelotst, sondern hat den Gesellschaften ihre Eigenständigkeit belassen. Diese Anleger haben die Chance, von der Windwärts-Insolvenz völlig unberührt zu bleiben.

Also ich finde es begrüßenswert, dass es offenbar mit der unternehmerischen Beteiligung weitergeht.

Eine gute Woche wünscht
Tilman Welther
Dr. Tilman Welther

Editorial

Selbstmord aus Angst vor dem Tod?

Vergangene Woche tagte der Finanzausschuss des Bundestages und diskutierte über den von den Linken eingebrachten Antrag, einen Finanz-TÜV einzuführen. Der Marktzugang für neue Finanzprodukte, so das zentrale Anliegen, müsse umgekehrt werden. Heute sei alles erlaubt, was nicht explizit verboten ist. ...

http://www.art-value.de